Corona-Hinweise

Auch auf Spiekeroog gilt die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen. Viele Beschränkungen sind bereits entfallen. Teilweise obliegt es jedoch dem jeweiligen Hausrecht, welche Zugangsbeschränkungen tatsächlich gelten. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Seite der Landesregierung unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus


      Weiter Beschränkungen in touristischen Betrieben möglich

      Für folgende touristische Betriebe und Einrichtungen gibt es bzw. kann es auch mit der neuen Corona-Verordnung noch Einschränkungen geben:

      Schifffahrt, An- und Abreise

      • Tragepflicht einer FFP2-Maske auf den Schiffen und in den Hafengebäuden

      Kurmittelhaus

      • Tragepflicht einer FFP2-Maske

      Beherbergung, Gastronomie, Veranstaltungen, Einzelhandel, Freizeiteinrichtungen

      • Grundsätzlich weder Masken- noch Testpflicht
      • Einrichtungen und Betriebe können von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und einen Zutritt weiterhin nur mit Maske bzw. unter 3G, 2G bishin zu 2Gplus-Bedingungen ermöglichen. Bitte informieren Sie sich bei den entsprechenden Leistungsträgern.


      Teststation auf Spiekeroog

      Die Teststation auf dem Dorfplatz bis auf weiteres geschlossen.

       

      Testnachweise

      Hinsichtlich erforderlicher Testnachweise gelten auch auf Spiekeroog folgende Grundsätze:

      • Als Testnachweis gilt ein maximal 24 Stunden alter PoC-Antigen-Schnelltest aus dem Testzentrum oder Selbsttest unter Aufsicht bzw. ein 48 Stunden alter PCR-Test. Informationen zu den Testangeboten auf Spiekeroog und in Neuharlingersiel finden Sie weiter unten.
         
      • Für Kinder und Jugendliche gelten gesonderte Regelungen (s.o)

      Ärztliche Versorgung

      Uns ist wichtig, dass die medizinische Versorgung für Gäste und Einheimische gewährleistet ist. Und auch hier müssen sich Urlauber keine Sorgen machen. Es gibt eine Inselarztpraxis mit zwei Allgemeinmediziner mit notärztlicher Versorgung sowie einen Assistenzarzt und eine ausgestattete Rettungswache mit zwei Rettungswagen und Sanitätern. Krankentransporte ans Festland sind außerdem mit einem Rettungshubschrauber oder mit dem Krankenwagen über Beförderung mit der Spiekeroog IV (tideabhängig!) möglich.
       

      ACHTUNG:
      Bei Anzeichen einer Covid-19-Infektion (Fieber, Husten, Geschmacks-Riechverlust, Glieder- und Halsschmerzen) kontaktieren Sie die Arztpraxis bitte umgehend telefonisch und begeben sich sofort in Quarantäne. 



      - Notruf Feuerwehr und Krankenwagen: 112
      - Inselarztpraxis, Telefon: 04976 / 327www.inselpraxis.de
      - Notruf Polizei: 110
      - Polizeistation Spiekeroog, Telefon: 04976 / 706770

      An- und Abreise von Corona-Infizierten

      Im Falle eines positiven Testergebnisses muss die An- bzw. Abreise in einem extra für diesen Zweck beschafften und auf der Fähre bereitgestellten Bürocontainer stattfinden. Hierfür wird eine Gebühr von 90,00 € pro Transport fällig.

      Spiekeroog-Gäste mit einem positiven Testergebnis melden sich bitte unverzüglich bei der Schifffahrt Spiekeroog unter Tel. 04976 9193-133 oder per Mail an fka@spiekeroog.de, um die Rückreise zu organisieren.

      Insulaner, die sich am Festland befinden und in Quarantäne begeben müssen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei der Schifffahrt Spiekeroog unter neuharlingersiel@spiekeroog.de oder 04976 / 91 93 101, um eine von den anderen Fahrgästen getrennte Anreise sicherzustellen.

      Weiterführende Inhalte

      Hier finden Sie die aktuelle Verordnung des Landes Niedersachsen. Bitte beachten Sie zudem die FAQs des Landes Niedersachsens. Auf dieser Website werden auch spezifische Fragen je nach aktueller Warnstufe angeordnet.