Corona-Teststationen am Hafen Neuharlingersiel und auf Spiekeroog

Bitte beachten Sie, dass Sie nur mit einem gültigen Testnachweis auf die Insel reisen sollten (der Test darf maximal 24 Stunden alt sein, die Testpflicht gilt nicht für Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren).
Halten Sie daher bitte beim Betreten der Fähre Ihren Testnachweis oder Impfausweis bereit. 

Die Teststation am Hafen Neuharlingersiel ist zur Zeit nicht besetzt. Aktuell werden Testungen in Neuharlingersiel im Johann-Remmers-Mammen-Weg 3 (in der Nähe der Sparkasse) durchgeführt. Es wird um Anmeldung gebeten. 

Auch auf Spiekeroog haben wir Teststationen auf dem Dorfplatz für Sie eingerichtet. An den blauen Containern können Sie sich auch ohne Termin testen lassen, Öffnungszeiten: 08:30-12:30 Uhr und 14-18:00 Uhr. Eine Terminvereinbarung verkürzt die Wartezeiten und hilft unseren Testern, die Kapazitäten besser zu planen.

Die Teststation am Zeltplatz startet am 13.06. von 10.00 - 12.00 Uhr. Die regulären Öffnungszeiten ab KW 24 sind montags, mittwochs und freitags von 10.00 - 12.00 Uhr

Testen lassen können sich alle Personen, unabhängig von Wohnort, Nationalität etc. Die Tests sind kostenlos.

Ein wichtiger Hinweis für Insulaner (Erstwohnsitz Spiekeroog): Falls nach einem Festlandsaufenthalt der Verdacht einer Ansteckung besteht und Sie sich in Quarantäne begeben müssen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei der Schifffahrt Spiekeroog unter neuharlingersiel@spiekeroog.de oder 04976 / 91 93 101, um eine von den anderen Fahrgästen getrennte Anreise sicherzustellen.

 

 

Anmeldung zum Corona-Test in N'Siel

Termine im Testzentrum in Neuharlingersiel vereinbaren Sie bitte rechtzeitig auf der Website des DRK (siehe Anmeldungslink)

Zur Anmeldung

Anmeldung zum Corona-Test auf Spiekeroog

Termine in den Testcontainern auf Spiekeroog vereinbaren Sie bitte über den nachfolgenden Button.

Zur Terminvereinbarung

Häufige Fragen & Antworten

  • Wie oft soll ich mich testen lassen?
    Empfohlen: 2x pro Woche
    Erlaubt: täglich
  • Wie lange ist ein Test gültig?
    24 Stunden
  • Ist bei Abreise ein Test notwendig?
    Nein
  • Brauchen Kinder einen Test?
    Kinder bis einschl. 14 Jahre brauchen KEINEN Test.

Corona-Hinweise und Reisebestimmungen

Aktualisiert am 22.06.2021, 10:00 Uhr

Die aktuelle Verordnung des Landes Niedersachsen sowie den Stufenplan 2.0 finden Sie unter den jeweiligen Verlinkungen. 

Der Landkreis Wittmund hat eine übersichtliche Seite mit den aktuell geletenden Regelungen eingerichtet.

Bitte beachten Sie zudem die FAQs des Landes Niedersachsens. Auf dieser Website werden auch spezifische Fragen je nach Inzidenz-Wert beantwortet.

Die wichtigsten Regelungen der Verordnung sowie der touristischen Angebote der Insel Spiekeroog haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst (Irrtümer vorbehalten; bitte beachten Sie die vorgenannte Verordnung auf den Seiten des Landes Niedersachsen):

Die Lockerungen basieren auf den folgenden drei elementaren Grundsätzen:

  • Draußen ist sicherer als drinnen.
  • Risikominimierung durch Testpflichten.
  • Für alle gilt auch weiterhin Abstand halten und Tragen einer Mund-Nasen- Bedeckung.

  1. Schifffahrt & Anreise
    Die Schiffe der Nordseebad Spiekeroog GmbH verkehren nach Regelfahrplan. Den Fahrplan finden Sie hier und in unserem Onlinebuchungssystem.
    Bei Anreise erfolgt eine stichprobenhafte Kontrolle der Testergebnisse beziehungsweise der Impfpässe oder Genesungsbelege. Halten Sie daher bitte beim Betreten der Fähre Ihren Test- beziehungsweise Genesungsnachweis oder Impfausweis bereit. (Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein, die Testpflicht gilt nicht für Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren.).

    Bitte beachten Sie, dass das Tragen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes, der den Standard einer medizinischen OP- oder FFP2-Maske erfüllen muss, während der gesamten Überfahrt vorgeschrieben ist. 
    Aus Infektionsschutzgründen nicht erlaubt sind Kunststoff-Visiere und Masken mit Atemventil.

    Für Ihre Sicherheit und zur Gewährleistung der Abstandsregelung an Bord beschränken wir die Fahrgastkapazitäten freiwillig bis auf Weiteres auf 2/3 der für das jeweilige Schiff geltenden regulären Personenzulassung.

    Durch die reduzierten Beförderungskapazitäten kann es zu Engpässen kommen. Wir empfehlen daher allen Fahrgästen dringend zu einer rechtzeitigen Onlinebuchung.

    Ausflugsfahrten finden wieder statt. Auch hier ist das Tragen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Das gilt auch für alle Fahrgäste von den Kombifahrten zu den Seehundsbänken.
     
  2. Tagesgäste
    Tagestouristische Ausflüge zur Insel Spiekeroog sind erlaubt. Tagesgästen raten wir ebenfalls zur vorherigen Onlinebuchung.
     
  3. Beherbergung
    Die touristische Beherbergung ist für alle Personen gestattet. Die Begrenzung der Kapazität bei Hotels, (Jugend)-Herbergen, Campingplätzen, Bootsliegeplätzen etc. ist aufgehoben, so lange die Inzidenz konstant unter 35 liegt. Bei einer Inzidenz unter 35 entfällt in Beherbergungsbetrieben ebenfalls die Wiederbelegungssperre von einer Nacht. Das heißt: Vermieter dürfen am selben Tag der Abreise wieder neue Gäste anreisen lassen. 
    Wird der Inzidenzwert von 35 oder 50 überschritten, so müssen die in diesem Zeitpunkt bereits begonnenen Nutzungsüberlassungen nicht beendet werden.

    Die Anreise in die Unterkunft ist nur mit negativen Testnachweis oder entsprechendem Impfnachweis der Doppel-Impfung gestattet.
    Bei der derzeitigen Inzidenz unter 10 entfällt die Pflicht zur Nachtestung in Hotels, Beherbergungsbetrieben, Herbergen, auf Campingplätzen und Bootsliegeplätzen, in Ferienhäusern und -wohnungen.


    Zeltplatz
    Der Zeltplatz ist wieder geöffnet. Das Kontingent ist auf 300 Personen begrenzt. Nähere Informationen zum Zeltplatz und zur Zeltplatzbuchung sowie über bereits ausgebuchte Zeiten finden Sie hier.

    Wichtige Informationen:
    Testung / Nachweise: Hier besteht durch die besondere Situation auf dem Zeltplatz weiterhin eine engmaschige Testpflicht. Bitte beachten Sie Punkt 1 der Zeltplatzordnung (Testnachweis gilt auch für Kinder ab 6 Jahre).
    Mindestaufenthalt: 6 Übernachtungen. 
    Das Aufstellen des Zeltes ist nur nach Anmeldung und Vorlage eines Testnachweises, eines Genesenennachweises oder Impfpasses gestattet.

    In der KW 26 werden im Westen Straßenbaumaßnahmen durchgeführt, wodurch die Durchfahrt mit Gepäck NICHT möglich sein wird. Somit sind An- und Abreisen zwischen dem 28.6. und dem 1.7. nicht möglich: Die letzte An-/Abreise kann am 27.6. und erste An-/Abreise wieder am 2.7. erfolgen.
     
  4. Gastronomie 
    Gastronomiebetriebe dürfen bei einem Inzidenzwert unter 10 unter Einhaltung des Abstandsgebots ohne Negativnachweis öffnen. Bei einem Inzidenzwert unter 35 gelten nur noch das Abstandsgebot und das Hygienekonzept inkl. der vorgeschriebenen Dokumentation. Gäste sind verpflichtet, auf und von den Wegen zu den Tischen eine MNB zu tragen. 
     
  5. Testung
    Details entnehmen Sie bitte § 5a der aktuellen Corona-Verordnung.
    Eine Testpflicht entfällt für doppelt geimpfte sowie genesene Personen (die Erkrankung darf dabei nicht länger als 6 Monate zurückliegen). Allen anderen empfehlen wir dringend die Durchführung eines Corona-Tests vor Anreise. Eine Übersicht der in der Nähe befindlichen Teststationen finden Sie hier: https://www.drk-wittmund.de/soziale-angebote/corona/corona-schnelltest-zentrum.html

    Teststationen befindet sich zudem im Ort Neuharlingersiel sowie auf der Insel Spiekeroog. Es wird empfohlen, Termine vorab online zu buchen: 
    Hier klicken für Termine am Festland.
    Hier klicken für Termine auf der Insel.

    Eine Terminpflicht besteht nicht. Die Tests sind kostenlos.

    Halten Sie bitte beim Betreten der Fähre Ihren Testnachweis oder Impfausweis bereit. 

    Ein wichtiger Hinweis für Insulaner (Erstwohnsitz Spiekeroog): Falls nach einem Festlandsaufenthalt der Verdacht einer Ansteckung besteht und Sie sich in Quarantäne begeben müssen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei der Schifffahrt Spiekeroog unter neuharlingersiel(at)spiekeroog.de oder 04976 / 91 93 101, um eine von den anderen Fahrgästen getrennte Anreise sicherzustellen.
     
  6. Einzelhandel
    Der Einzelhandel darf bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50 mit Hygienekonzept und unter Wahrung des Abstandsgebots öffnen, wobei sich nur eine Kundin/ein Kunde pro 20 m² Verkaufsfläche in den Geschäftsräumen außerhalb der Grundversorgung aufhalten darf. (vgl. § 9a Abs. 2 S. 3 und 4). Bei einem Wert unter 35 sind nur noch Maßnahmen aufgrund eines Hygienekonzepts zu treffen. Die Kundenbegrenzung anhand der Verkaufsfläche entfällt. Die Kontrollerfordernis nebst Dokumentation obliegt dem Einzelhändler. Bei der notwendigen Grundversorgung gilt bei einer Verkaufsfläche unter 800 m² mindestens 10 m²/Person. Bei einer Inzidenz unter 35 müssen nur noch Maßnahmen aufgrund eines Hygienekonzepts getroffen werden.
     
  7. Touristische Einrichtungen
    1. InselBad & DünenSpa
      Das InselBad & DünenSpa ist wieder geöffnet. Eine Onlinebuchung wird empfohlen.
       
    2. Kurmittelhaus
      Das Kurmittelhaus ist für Behandlungen nach Rezept und für Selbstzahler geöffnet.

      Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung ist beim Betreten des Kurmittelhauses und während der Dauer der Behandlung weiterhin Pflicht.

      Wir bitten Sie, uns bezüglich Terminbuchungen telefonisch zu kontaktieren: 04976 / 91 93 260.

      Wenn Sie persönlich zu uns kommen möchten, bitten wir Sie, sich vorher die "luca-App" auf Ihr Smartphone zu laden, um damit vor Betreten des Kurmittelhauses einzuchecken. Informationen zur luca App finden Sie hier.
       
    3. Kinderspielhaus „Trockendock“ und Spielplätze
      Das Kinderspielhaus ist aktuell noch geschlossen. Eine Öffnung ist zeitnah geplant.
      Spielplätze im Außenbereich sind zur Nutzung freigegeben. Bitte beachten Sie auch hier die Abstandsregeln.
       
    4. Veranstaltungen
      Veranstaltungen finden unter strengen Hygieneschutzauflagen wieder statt. Bitte informieren Sie sich hier über das aktuelle Angebot. 
      Eine Onlinebuchung wird empfohlen.
       
    5. Inselkino
      Das Inselkino öffnet ab Anfang Juli wieder. Das Kinoprogramm wird momentan erarbeitet.
       
  8. Ärztliche Versorgung
    Uns ist wichtig, dass die medizinische Versorgung für Gäste und Einheimische gewährleistet ist. Und auch hier müssen sich Urlauber keine Sorgen machen. Es gibt eine Inselarztpraxis mit zwei Allgemeinmediziner mit notärztlicher Versorgung sowie einen Assistenzarzt und eine ausgestattete Rettungswache mit zwei Rettungswagen und Sanitätern. Krankentransporte ans Festland sind außerdem mit einem Rettungshubschrauber oder mit dem Krankenwagen über Beförderung mit der Spiekeroog IV (tideabhängig!) möglich.
    ACHTUNG:
    Bei Anzeichen einer Covid-19-Infektion (Fieber, Husten, Geschmacks-Riechverlust, Glieder- und Halsschmerzen) kontaktieren Sie die Arztpraxis bitte umgehend telefonisch und begeben sich sofort in Quarantäne. 


    Bitte beachten Sie, insbesondere die Fährschiffe bei Symptomen nicht zu benutzen.

    Die örtliche Polizeistation Spiekeroog wird für die Einhaltung aller Vorgaben sorgen.
    - Notruf Feuerwehr und Krankenwagen: 112
    - Inselarztpraxis, Telefon: 04976 / 327; www.inselpraxis.de
    - Notruf Polizei: 110
    - Polizeistation Spiekeroog, Telefon: 04976 / 706770
     
  9. Hygiene- und Gesundheitsschutzplan Nordseebad Spiekeroog GmbH
    Spiekeroog garantiert die Sicherheit von Beginn der Reise an:
    Für Häfen, Hafengebäude und Wartebereiche wurde ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt, um den Gästen eine sorgenfreie Anreise zu ermöglichen. Diese beginnt bereits bei der Buchung. Denn nicht nur Onlinebuchungen, sondern auch bargeldloses Zahlen, vermeiden unnötigen Kontakt und vereinfachen das Boarding. Die Abstände der Gepäckcontainer wurde auf vier Meter festgelegt und durch Bodenmarkierungen kenntlich gemacht.
    Zudem werden die Fahrgastkapazitäten der jeweiligen Schiffe reduziert. Auch in Warte- und Schalterbereichen werden die Personenzahlen begrenzt sein.
    Eine Erhöhung der Reinigungsintervalle, die Anbringung von Desinfektionsspendern und Abstandsregelungen sind neben der Maskenpflicht Maßnahmen, die ergriffen wurden, um den Passagieren die größtmögliche Sicherheit zu bieten. Mund-Nasen-Bedeckungen können in unterschiedlicher Qualität am Fahrkartenschalter sowohl kostenlos als auch gegen Entgelt erworben werden.
    Zum umfassenden Schutz der Gäste und Mitarbeiter, wurden alle Hafen- und Schiffsbesatzungen entsprechend geschult und Passagiere werden an Bord durch entsprechende Durchsagen informiert. 

Fahrpreiserhöhung zum 01.06.2021

Fahrpreiserhöhung zum 01.06.2021

[ PDF 158 KB ]