Gezeiten leben und erleben

Nach der Ebbe kommt die Flut und nach der Flut die Ebbe. Die Gezeiten im Wattenmeer erscheinen uns so selbstverständlich. Doch das Wechselspiel von Ebbe und Flut ist genauso einzigartig wie die Vielfalt der Lebensbereiche, die davon abhängig sind. Das Meer ist immer in Bewegung. Und wenngleich auf Spiekeroog Entschleunigung und Ursprünglichkeit großgeschrieben werden: Getrödelt wird auf Spiekeroog nie! Im Wattenmeer leben heißt mit den Gezeiten leben.

Ohne Mond läuft gar nichts!

Auch wenn der Mond viel kleiner ist als die Erde, nur aus Gestein und ziemlich viel Staub besteht und noch nicht mal eine Atmosphäre hat, so übt er doch seit jeher eine ungebrochene Faszination aus und beeinflusst das Leben auf der Erde schon immer auf verschiedenste Arten und Weisen. Schließlich ist er unser nächster Nachbar und im All sind 384.400 km ein Klacks!

Neben den spannenden Naturschauspielen wie Sonnen- und Mondfinsternis, sind Ebbe und Flut wohl das faszinierendste Mondspektakel. Und das auch noch regelmäßig, denn der Mond bestimmt mit seiner Anziehungskraft die Gezeiten auf der Erde. Dabei wirkt er wie ein Magnet und zieht das Wasser von der Erde weg. Selbst die Erdkruste gerät während der Gezeiten in Bewegung und hebt und senkt sich in Mitteleuropa um ca. 50 cm! Auch wenn wir nichts davon spüren. Auf der mondzugewandten Seite wirkt die Anziehungskraft des Mondes stärker, auf der abgewandten Seite dominiert die Fliehkraft der Erde. Dadurch entstehen auf beiden Seiten der Erde Flutberge, unter denen sich die Erde innerhalb eines Tages sozusagen hindurchdreht.

Die Gezeiten betreffen alle Meere, die Unterschiede sind allerdings enorm. So beträgt der Tidenhub an der Ostsee nur ca. 30 cm, an der Nordseeküste schon 2 – 3 Meter und an der kanadischen Küste in der Bay of Fundy kann er auch mal 15 Meter erreichen.

Fakt ist, dass uns der Mond das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattsystem und damit einen weltweit einzigartigen Lebensraum beschert hat! Über 11.500 Quadratkilometer ist das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer groß und beherbergt mehr Tierarten als ein Regenwald! Jahr für Jahr finden Millionen Zugvögel hier ihr „Pausenbrot“. Unser Watt ist ein faszinierender Lebensraum, der in jeder Beziehung unseren Schutz und unseren Respekt verdient.

Und man sollte nie vergessen, wie schnell die aufkommende Flut den Meeresboden in eine gigantische Wasserfläche verwandelt.

Icon