©NSB I Kea Leffers

Historischer Rettungsschuppen

Kategorie(n):SchlechtwetterangebotSehenswürdigkeitenÖffentliche ToilettenGastronomieMuseenCafé & BarJahreszeitenFrühlingSommerWinterKinder & FamilieKunst, Kultur & KreativesAusstellungenService & KomfortHerbst

Ort: Palisadendiek

Zum Kontakt

Historischer Rettungsschuppen

Kulturdenkmal und Seenotretter-Ausstellung

Spiekeroog bekommt ein neues Museum: Voraussichtlich Ende Juni 2024 wird der historische Rettungsschuppen der Seenotretter nach Renovierung und Umbau mit einer Dauerausstellung wiedereröffnet. Dann wird in dem denkmalgeschützten Gebäude Spannendes zur Entstehungsgeschichte der 1865 gegründeten Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und über Rettungseinsätze der Seenotretter auf Nord- und Ostsee zu erfahren sein.

Das neue Museum ist ein Projekt der Nordseebad Spiekeroog GmbH, in Kooperation mit der  Gemeinde Spiekeroog, dem Museumsverein Spiekeroog und der DGzRS. Der geschichtsträchtige Rettungsschuppen, der 1909 in DGzRS-typischer massiver Backsteinbauweise erbaut wurde, liegt im äußersten Inselwesten gegenüber dem Zeltplatz. Er befindet sich auf einer kleinen Düne, umgeben von Salzwiesen und Dünen. Das Gebäude war fast vier Jahrzehnte lang Bootsstation der freiwilligen Spiekerooger Seenotretter. Heute ist es Eigentum der Nordseebad Spiekeroog GmbH, diente als Lagerstätte und ist immer noch Notunterkunft von Zeltern bei Stürmen.

Künftig werden im Rettungsschuppen auch Vorträge und Kulturveranstaltungen angeboten. Für Hochzeitspaare bietet sich dieser einzigartige Ort zudem für Trauungen an, mit Blick über die Salzwiesen auf die Nordsee.

Seine Lage und seine Geschichte machen ihn zum perfekten Ort für das neue Museum über die Arbeit der Seenotretter. Die Dauerausstellung wird auch über eine Audiostation erzählt: Zu sehen ist unter anderem ein von hinten geöffnetes Modell eines Seenotrettungsbootes modernsten Typs mit Tafeln und Texten zu historischen Rettungseinsätzen. Dazu kann man auf Monitoren die verschiedenen Phasen solcher Einsätze der Seenotretter erleben. Auch über die Gefahren diverser Witterungseinflüsse wird informiert. Wer sich nach der Museumstour stärken will, kann dies im neuen dazugehörigen kleinen Café tun.

Finanzierung und Förderung

Der Umbau und die Renovierung des Rettungsschuppens erfolgten durch die Nordseebad Spiekeroog GmbH, die das neue Museum auch betreibt. Gestaltet wurde die Ausstellung mit fachlicher Beratung der DGzRS. Das geschichtsträchtige Wahrzeichen stellt nun einen weiteren Ausflugspunkt im Westen der Insel dar. Finanziert wird das Projekt unter anderem durch den Gästebeitrag. Z

Zusätzlich erfolgt eine Förderung durch die Maßnahme „LEADER“ der Europäischen Union. Die rein spendenfinanzierte DGzRS ist inhaltlich, aber nicht finanziell am Projekt beteiligt.

Hintergrund

Gegründet im Jahr 1924, steht die Nordseebad Spiekeroog GmbH seit 100 Jahren für ein authentisches, nachhaltiges, natürliches sowie qualitativ hochwertiges Urlaubserlebnis. Als Teil des UNESCO-Welterbes Wattenmeer folgt die Insel ihrem grünen Leitbild und verfolgt das Ziel, Vorbilddestination in den Bereichen Tourismus, Mobilität, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu werden. Das autofreie Nordsee-Thalassoheilbad Spiekeroog ist geprägt durch seine Dünenlandschaften, Salzwiesen, die Inselwäldchen und den endlosen Sandstrand. Im Jahr 2021 hat die International Dark-Sky Association (IDA) Spiekeroog offiziell als Sterneninsel anerkannt.

Die DGzRS ist zuständig für den Such- und Rettungsdienst auf Nord- und Ostsee. Mehr als 1.000 Seenotretter sind auf 60 Rettungseinheiten Jahr für Jahr rund 2.000 Mal im Einsatz – rund um die Uhr, bei jedem Wetter, finanziert ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen. Seit der Gründung 1865 hat die DGzRS mehr als 86.000 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit.

Bilder und Videos

Lassen Sie sich inspirieren

©Framegrabber
Bild anzeigen
©Framegrabber
Bild anzeigen
©Framegrabber
Bild anzeigen

Kontakt

Historischer Rettungsschuppen

Palisadendiek
26474 Spiekeroog

04976/9193-101
info@spiekeroog.de