UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Wissen Sie, was das Wattenmeer mit den Niagara Fällen und dem Great Barrier Reef gemeinsam hat? Ganz einfach: Diese Wunder der Natur sind einmalig auf der Welt und gehören daher zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Im Juni 2009 wurde das Wattenmeer vom Welterbe-Komitee der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Das niedersächsische Wattenmeer erhielt diesen bedeutsamen Status im Verbund mit den anliegenden Wattregionen in Schleswig-Holstein und den Niederlanden. Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ist der zweitgrößte deutsche Nationalpark und reicht von der Ems im Westen bis an die Elbe im Osten. Dabei umschließt er die Ostfriesischen Inseln, Watten und Seemarschen. Aufgabe des Nationalparks ist es, gemäß dem Motto „Natur Natur sein lassen“, die möglichst ungestörte natürliche Entwicklung dieser weltweit einmaligen Wattenlandschaft zu gewährleisten.


Vogelwelt im Wattenmeer

Das Wattenmeer ist ständig in Bewegung - Ebbe und Flut verändern das Gesicht des Wattenmeeres täglich aufs Neue.
Es beheimatet zahlreiche Vogelarten. Manche leben immer hier, manche sind nur auf der Durchreise. Auf den Wegen von und zu ihren Winterlagern in Afrika rasten die Vögel vor allem im Frühjahr und Herbst im Watt, um sich für die lange Reise zu stärken. Erleben Sie tausende Vögel auf einmal in der Luft - ein unglaubliches Naturschauspiel, dem mit den Zugvogeltagen des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer auch auf Spiekeroog besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Allein rund 1800 verschiedene Insekten- und Spinnenarten sind in den Salzwiesen heimisch. Entdecken Sie diesen „Hot Spot“ der Artenvielfalt – Wattschnecken und Austern, Seeringelwurm und Spuren von Möwen und Austernfischern werden Sie fesseln.

Um das Wattenmeer in seiner Einmaligkeit und seinem ganzen Reichtum zu erfassen, sollten Sie an einer der geführten Wattwanderungen teilnehmen. Denn das Watt steckt voller gut gehüteter Geheimnisse. Diese lüften die Wattführer für Sie. Sie öffnen Ihnen Augen, Ohren und Nase für eine Welt, die auf den ersten Blick eintönig und unscheinbar wirkt. Da können Sie zum Beispiel lernen, wie sich Möwenspuren von  Austernfischerspuren unterscheiden. Oder Sie suchen nach Watt- und Wellhornschnecken und graben nach dem Seeringelwurm, der mit seinen zahllosen Füßchen aussieht wie ein Tausendfüßler.

Um den Schutz des Wattenmeeres zu gewährleisten ist es notwendig, auf der gesamten Insel besondere Regeln einzuhalten. Bitte bewegen Sie sich nur auf gekennzeichneten Wegen. Zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt müssen Hunde auf der Insel an der Leine geführt werden. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder.

Ausflugstipp!

Ob Familienwattwanderung oder Wattdurchquerung, zahlreiche geführte Wattwanderungen bieten die Gelegenheit, das Spiekerooger Watt und seine Bewohner zu erkunden.

Veranstaltungskalender